Anmelden um einzukaufen! Neukunden bitte registrieren.
 
 
 
Ihre Anfrage wird bearbeitet.
Bitte haben Sie einen Moment Geduld.
 neueste Beiträge
Blog News
Sony Xperia Z2 Tablet ausprobiert
Sony Xperia Z2 Tablet ausprobiert
Sony hatte auf dem Mobile World Congress Ende Februar das Xperia Z2 Tablet angekündigt. Das Gerät ist mittlerweile auf dem Markt und der erste Eindruck von Sonys neuem Android-Tablet begeistert, vor allem durch seine Leichtigkeit und “Dicke”. Gerade einmal 6,4 Millimeter misst das neue Tablet von Sony an seiner dicksten Stelle und es wiegt nur 439 Gramm. Damit ist es noch dünner und leichter als das iPad Air (7,5 Millimeter, 479 Gramm). Die scharfen Kanten und Ecken, die noch beim Vorgänger Z1 (Video) störten, hat Sony abgeschafft. Das Xperia Z2 Tablet liegt dadurch viel angenehmer in der Hand. Das Z2 Tablet ist wasser- und staubdicht (nach IP55- und IP-58-Norm). Das Gerät besteht größtenteils aus matten Plastik, das sich angenehm anfühlt, aber bei genauerem Hinsehen etwas anfällig für Fingerabdrücke ist. Wegen der beeindruckend geringen “Dicke” musste Sony das Gerät wohl in die Fläche bauen, denn nur so lässt sich der sehr breite schwarze Rand erklären. Wie der Vorgänger, hat auch der Nachfolger ein 10-Zoll-Display mit einer Auflösung von 1920 x 1200 Pixeln. Die Wiedergabe ist gestochen scharf, Farben gibt das Tablet erstaunlich kontrastreich wieder und erreicht damit schon fast OLED-Niveau. Die Helligkeit ist in Ordnung, aber durch das spiegelnde Glas vor dem Display ist es mühsam etwas bei direkter Sonneneinstrahlung zu erkennen.  Für den Antrieb im Z2 sorgt einer der aktuell schnellsten mobilen Prozessoren, der Qualcomm Snapdragon 801, dessen vier Kerne mit maximal 2,27 Gigahertz arbeiten. Der Arbeitsspeicher ist drei Gigabyte groß, intern bietet das Tablet je nach Variante 16 oder 32 Gigabyte Flash-Speicher. Wer mehr braucht, kann bis zu 64 Gigabyte große microSD-Karten verwenden. Dank des sehr schnellen Prozessor läuft Android 4.4 jederzeit flüssig und Apps starteten sehr schnell, durch den großen Arbeitsspeicher kam das Gerät auch bei mehreren gleichzeitig geöffneten Apps nicht ins Stocken. Das Sony-Tablet hat eine Frontkamera für Videotelefonie, die mit 2,2 Megapixeln auflöst, und eine Hauptkamera an der Rückseite, die eine Auflösung von acht Megapixeln schafft. Typisch für Tablets hält sich Qualität der Bilder in Grenzen. Unter hellen Bedingungen gelingen passable Schnappschüsse, sobald die Lichtverhältnisse aber schlechter werden, ist mit starkem Bildrauschen zu rechnen. Was die Funkausstattung angeht, hinterlässt das Xperia Tablet Z2 einen guten Eindruck. Standardmäßig ist es mit dem neuen WLAN-Standard 802.11ac, Bluetooth 4.0, GPS und NFC sowie einer Infrarot-Schnittstelle ausgestattet. Eine teurere Variante mit LTE/3G-Mobilfunkmodem ist ebenfalls erhältlich. Hinter einer Dichtungsklappe verbirgt sich ein microUSB-Steckplatz und am oberen Rand ist ein frei zugänglicher Klinkenstecker für Kopfhörer vorhanden. Magnetische Ladekontakte für das unkomplizierte Aufladen über eine optionale Docking-Station gibt es an der Unterseite. Ebenfalls optional verfügbar sind passende Schutzhüllen, wahlweise auch mit Tastatur. Der 6.000 mAh starke Akku soll für bis zu zehn Stunden Laufzeit sorgen. In der Praxis kommt das auch bei halber Bildschirmhelligkeit hin, wenn man im Internet surft oder Filme schaut. Fazit: Mit dem Xperia Z2 Tablet ist Sony zweifelsohne ein guter Nachfolger gelungen. Es ist aktuell eines des besten Android-Tablets auf dem Markt, das allerdings mit mindestens 439 Euro auch seinen Preis hat. Wer aber auf höchste Performance, geringes Gewicht und ein sehr gutes Display nicht verzichten will, für den ist das Sony Xperia Z2 Tablet zurzeit die beste Wahl in der Android-Welt. Wer mehr Details zum Tablet haben möchte, der sollte sich unser Hands-On-Video anschauen!
 weiterlesen
iOS 7.1.1: Sicherheitsupdate für iPhone und iPad
iOS 7.1.1: Sicherheitsupdate für iPhone und iPad
Apple hat mit iOS 7.1.1 ein Sicherheitsupdate veröffentlicht, mit dem mehrere gefährliche Sicherheitslücken in iOS geschlossen wurden. Parallel dazu wird für das Apple TV der zweiten Generation ebenfalls ein Update aus Sicherheitsgründen veröffentlicht. Ihr solltet eure Geräte also so schnell wie möglich updaten, aber nicht vergessen vorher ein Backup zu machen! Vor allem im Safari-Browser wurden zahlreiche gefährliche Sicherheitslücken entdeckt, die Safari zum Absturz bringen können und anschließend eine fremde Codeausführung erlauben. Um die zahlreichen Fehler zu schließen, verbessert Apple auch die Speicherverwaltung. Apple hat auch weitere Verbesserungen vorgenommen, die allerdings nicht im Detail angegeben wurden. So soll iOS 7.1.1 die Sicherheitsfunktion Touch ID verbessert haben, die es bisher nur für das iPhone 5S gibt. Fingerabdrücke werden laut Apple nun besser erkannt. Außerdem wurden Fehler mit externen Tastaturen im Zusammenspiel mit Voice Over beseitigt und bei der Reaktion von Eingaben gibt es Optimierungen. Das Update steht für das iPhone, iPods und iPads bereit, die iOS 7 installiert haben. Die Größe des Updates variiert je nach Gerät zwischen 16 und 30 MB.
 weiterlesen
Lenovo Yoga Tablet 8 mit eingebautem Ständer ausprobiert
Lenovo Yoga Tablet 8 mit eingebautem Ständer ausprobiert
Als Lenovo die neuen Yoga Tablets der Welt präsentierte, bekamen sie wegen des außergewöhnlichen Designs viel Aufmerksamkeit. Das Android-Tablet ist gut verarbeitet und ist dank ausklappbarem Ständer vielseitig einsetzbar. Wir haben die günstigere 8-Zoll-Variante ausprobiert. Read more
 weiterlesen
Nokias Handy-Sparte gehört ab Freitag offiziell Microsoft
Nokias Handy-Sparte gehört ab Freitag offiziell Microsoft
Was lange währt, wird endlich gut. So etwas in der Art werden wohl derzeit die führenden Köpfe bei Microsoft denken. Wie der US-Konzern jüngst bekannt gab, kann am kommenden Freitag, den 25. April, endlich die Übernahme von Nokias Geräte- und Services-Sparte vollständig abgeschlossen werden. Read more
 weiterlesen
Apple und Google buhlen um Exklusivität im App-Geschäft
Apple und Google buhlen um Exklusivität im App-Geschäft
Das Wall Street Journal hat einen Artikel veröffentlicht, in dem es über exklusive Deals informiert, die offenbar sowohl Apple als auch Google für ihren jeweiligen App-Store anstreben. Es gab bereits in der Vergangenheit Spekulationen über derartige Vereinbarungen, die sich überwiegend auf Spieletitel, die für gewöhnlich zu den umsatzstärksten Apps gehören, beziehen sollen. Read more
 weiterlesen