| Merkzettel
 | Kontakt
 
 
 
Kategorien
Angebote & Aktionen Notebooks Tablets Handys & Smartphones PC-Systeme Monitore Drucker Zubehör & Kabel
Haushaltswaren Fernseher Foto & Film Beamer Audio, Video & Car Netzwerk PC-Hardware Server, ThinClients & USV Software Spiele & Konsolen 0% Finanzierung Schnäppchen & Gutscheine Gebraucht- & Vorführware Studentenprogramm
 
Ihre Anfrage wird bearbeitet.
Bitte haben Sie einen Moment Geduld.

Crucial RealSSD M4 128GB 2.5" SATA 6Gb/s

Unsere Artikelnummer: A 426682
Herstellernummer: CT128M4SSD2

Fragen und Antworten der Community:



Crucial RealSSD M4 128GB 2.5" SATA 6Gb/s



Crucial m4 SSD 2.5"


In der Tradition ihrer preisgekrönten Solid State Drives bietet Crucial Mobil- und Desktopcomputern rasendschnelle Lese- und Schreibgeschwindigkeiten für wenig Geld.

Dadurch, dass die Crucial m4 SSD-Serie speziell für Anwender entwickelt wurde, liefert Sie schnellere Ladezeiten beim Boot-Vorgang und Programm-Start. Die synchrone Hochgeschwindigkeits MLC NAND-Technologie, fortgeschrittene Controller-Technologie, optimiertes NAND-Management und ein SATA 6GB/s-Interface der zweiten Generation machen diese SSD zum Spitzenreiter.

Besondere Features

  • Performance - Verbesserte Boot- und Programmstart-Zeiten
  • Verlässlichkeit - Wiedersteht extremen Erschütterungen und Vibration
  • Kompatibilität - SATA 6GB/s ist abwärtskompatibel zu SATA 3GB/s
  • Qualität - Der Name Crucial steht bei DRAM- und SSD-Produkten für höchste Ansprüche und Qualitä


Möchten Sie mehr über Crucial RealSSD M4 128GB 2.5" SATA 6Gb/s erfahren?
Lesen Sie die Crucial RealSSD M4 128GB 2.5" SATA 6Gb/s Bewertungen!
Festplattendetails
Kapazität 128,00 GB
Bootfähig
Zugriffszeit 0,10 ms
Energieverbrauch Idle 0,09 Watt
Energieverbrauch schreiben/lesen 0,15 Watt
Schockresistenz außer Betrieb in G 1.500,00
Anzahl Festplatten 1,00
Nand-Typ MLC
Abmessungen / Eigenschaften
Formfaktor 2.5"
Gewicht 75,00 g
Höhe 9,50 mm
Tiefe 69,85 mm
Breite 100,50 mm
interne Schnittstellen
SATA SATA 6 Gb/s
Weitere Infos
  Random 4k READ 40,000 IOPS, Random 4k WRITE 35,000 IOPS
loading

Durchschnittliche Kundenbewertung:   5 Kundenbewertungen
Crucial RealSSD M4 128GB 2.5" SATA 6Gb/s
5 Sterne
80 %
 
  4
4 Sterne
20 %
 
  1
3 Sterne
0 %
 
  0
2 Sterne
0 %
 
  0
1 Stern
0 %
 
  0

Mittwoch, 31. Juli 2013
   Dave W
Bewertung für: Crucial RealSSD M4 128GB 2.5" SATA 6Gb/s
Habe die Festplatte gekauft um meinen alten Rechner nochmals ein wenig schneller zu machen.
Leider habe ich festgestellt, dass mein Mainboard kein AHCI unterstützt. Die Festplatte läuft also "nur" als IDE und trotzdem ist der PC nun deutlich schneller geworden.
Mittwoch, 16. Januar 2013
   Oliver K.
Bewertung für: Crucial RealSSD M4 128GB 2.5" SATA 6Gb/s
Leistungsschub im MacMini.

Ich hab die M4 in mein Mac Mini 2010 eingebaut. Der Einbau geht dank vieler Bilder und Videos aus dem Internet auch für geübte Bastler schnell von der Hand. Sorgsam sollte man aber schon arbeiten da der MacMini zum SSD Einbau doch schon etwas demontiert werden muss.
Gegenüber der Original 320 GB HDD 5400rpm schon ein Leistungsschub. Da der Mini aber nur einen SATA II Anschluss besitzt ist der natürlich nicht mit einen 3er Anschluss vergleichbar.
Systemstart Mountain Lion etwa 30 Sekunden (MacBook Pro SATA III etwa 15 Sekunden). Gefühlt dauert es mit dem SATA II Anschluss etwa doppelt so lang wie am natürlich auch Leistungsstärkeren MacBook Pro.
Aber das Arbeiten am kleinen macht jetzt wieder richtig Spaß.
Dienstag, 16. August 2011
   Benjamin L.
Bewertung für: Crucial RealSSD M4 128GB 2.5" SATA 6Gb/s
Ich habe die SSD nun seit einigen Tagen und bin sehr zufrieden damit. Warum ich allerdings nur 4 Sterne vergebe wird unten weiter erläutert.

Als erstes ist der Einbau der Platte absolut kein Problem, wenn man denn einen 2,5 Zoll Schacht oder einen Einbaurahmen hat, denn bei der Platte liegt keiner mit dabei. Einzig und allein die SSD und eine kleine Anleitung sind in der Verpackung enthalten.

Man sollte dann darauf achten, dass die SSD entweder gleich vom Werk aus die Firmware 002 besitzt. Dies war bei meiner SSD so, aber es soll auch eine geben mit der FW 001. Diese sollte dann direkt nach dem Einbau geflashed werden. Dies ist einfach mit einer bootbaren CD möglich, die man selbst gebrannt und die Firmware von Crucial als ISO heruntergeladen hat. Achtung: Sollten Daten vorhanden sein, so werden alle gelöscht bei einem FW Update !

Danach kann man entweder die SSD wieder per Installationsprogramm installieren (z.B. Win7) oder einfach ein Image (z.B. mit Acronis) zurückspielen. Letzteres habe ich gemacht, da vorher eine SSD mit Sata2 Port drin war. Nun habe ich auf SATA3 umgestellt und man merkt trotz allem den Geschwindigkeitsschub. Der fällt allerdings nur marginal aus, aber merkbar ist dieser an meinem System trotzdem.
Laut tests soll die SSD noch schneller sein, wenn man das System komplett neu und sauber aufsetzt, was ich mir aber erst einmal erspart habe.

Laut Test mit AS SSD Benchmark 1.6.423.30508 kommen folgende Werte zustande:
Seq: Lesen 409,07 MB/s schreiben 177,73 MB/s
4K: Lesen 22,80 MB/s schreiben 54,36 MB/s
4K-64Thrd: Lesen 199,25 MB/s schreiben 152,12 MB/s
Zugriffszeit: lesen 0,087 ms und schreiben 0,209 ms
Score: Lesen 263 schrieben 224 = ZUsammen 619

Bei manch anderen sind diese Werte noch schneller als hier und liegt auch genau in dem Bereich der Angaben, aber ich denke das man bei einer Neuinstall diese noch etwas schneller bekommt.

Die SSD hängt an einem IntelPort mit SATA3. Auch Treiber können die SSD ggf. beschleunigen. Auch dieses kann man ebenfalls in verschiedenen Foren nachlesen. Allerdings muss dies noch alles von mir getestet werden.

Fazit:
Schnelle SSD, keine Geräusche, leichter Einbau, leichtes Gewicht, wird sofort erkannt im Bios und kann mit der neuen Firmware 002 auch ohne Probleme an Marvell und Intel Schnittstellen SATA3 betrieben werden.

Einen Punkt ziehe ich allerdings ab, da es andere SSDs gibt, die weitaus schneller arbeiten können und die Leistung auch erzielen. Über die Haltbarkeit kann man derzeit nur spekulieren, aber man sagt, dass die 25 nm nicht so haltbar sind wie die der 34 nm (die z.B. bei der Intel 510) verbaut ist. Allerdings ist der Preis der Intel510 weitaus teurer als die der Crucial M4. Daher ist das Kaufargument eher die Crucial M4 gewesen. Auch die Vertex 3 soll nicht schlecht sein, aber viele Ausfälle haben. Dafür sollte diese höhere Übertragungen schaffen.

Ich bereue den Kauf nicht, auch wenn es zwar mit anderen schneller gehen mag, aber dies ist eine gute Alternative zum teureren Produkten auch wenn diese etwas langsamer zu sein scheint.

Das eingesetzte System:
i7-2600K
Gigabyte P67A-UD5-B3 Bios F6
16 GB DDR3 Ram 1600
1 SSD Crucial M4 Fw 002
4x 640 WD Raid 5
2x 1 TB WD 7200 64
5850 Sapphire Toxic
Corsair 650 W NT
BR und DVD Brenner
Windows 7 64 Bit SP1
Mittwoch, 14. März 2012
Kommentar Kommentar von: Lars R.
Ich habe mein SSD dieser Bauart schon zweimal flasghen dürfen, wegen Update und so. Bei mir sind dennoch vorhandene Daten überhaupt nicht verloren gegangen. Sogar das installierte Windows lies sich einwandfrei starten. Ich glaube dennoch, dass es besser wäre ein Backup vor dem Flashen zu erstellen. mfG
loading