Onlineshops für Technik im Deutschlandtest - notebooksbilliger.de ist Sieger im Bereich Kundenzufriedenheit
 
 
Ihre Anfrage wird bearbeitet.
Bitte haben Sie einen Moment Geduld.

NAS Bundles Spar-Angebote
weniger
FRITZ!WLAN Repeater
weniger
ASUS WLAN
weniger
Foscam IP-Camera
weniger
Weitere Filter Weniger Filter
Artikel pro Seite:
10
20
50

Netzwerktechnik

Produkte anzeigen nach Verfügbarkeit:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Die Ursprünge der Netzwerktechnik

Es ist noch gar nicht so lange her, da waren Postkutschen, Dampfschiffe und Telegrafenmaste die einzige Verbindung zur Außenwelt. Das änderte sich für die meisten Menschen auch mit Erfindung von Eisenbahn und Flugzeugen erst einmal nicht grundlegend, denn sowohl Bahnhöfe als auch Flughäfen benötigen hohe Investitionen. Der nächste Schritt, die Einführung des Telefons, beeinflusste diesen Umstand schon eher, aber auch Telefone waren anfangs teuer und nur für Orte von Interesse, die ebenfalls das Bedürfnis hervorriefen, angerufen zu werden. Trotzdem verbreiteten sie sich langsam, aber stetig und bildeten die Basis für unsere heutige Netzwerktechnik.

Vor nicht einmal 20 Jahren begann daraufhin die Ära der Computer und damit dessen, was wir jetzt unter Netzwerktechnik verstehen. Ein Computer ist, oberflächlich gesehen, eine Maschine, die die Fähigkeit besitzt, komplexe Rechenaufgaben schnell durchzuführen. Anfangs bestand seine Aufgabe dementsprechend auch nur darin, schnell zu rechnen, aber schon nach kurzer Zeit wurde den ersten Benutzer klar, dass sie auch sinnvoll zur Übermittlung von Daten geeignet waren. Dies mag zu einem großen Teil daran gelegen haben, dass die ersten Rechenzentren von Universitäten entwickelt und vom Militär genutzt werden. Beide haben ein naturgegebenes Interesse, Daten schnell und effizient auszutauschen. Aus dieser Erkenntnis wurde das Arpanet, der Vorläufer des heutigen Internets geboren. Die Netzwerktechnik, die es benutzte, legte den Grundstein für die derzeitige Netzwerktechnik weltweit. Es werden bestimmte Teile oder einzelne Komponenten des Netzes durch einen Adressencode angesprochen. Diese Teile antworteten, indem sie ihren Code und die zu übermittelnde Nachricht zurückschickten. Dazu wird jedem dem System zugeordneten Knoten über die Netzwerktechnik eine individuelle Nummer zugeordnet. Eine solche Nummer besteht aus 4 Teilen, von denen die erste den weltweiten Bereich, die zweite die Region, die dritte den Adressat und die vierte den einzelnen Rechner anspricht. In der Netzwerktechnik sind diese Nummern heute als IP bekannt, sie sorgen dafür, dass jeder verbundene Computer individuell zugeordnet werden kann .